Entrepreneur-Unterstützung in Kuba

Aktuell befindet sich Kuba in seiner schwersten Wirtschaftskrise seit Jahrzehnten. Die Gründe: Inflation, eine sehr schlechte Versorgungslage und viele Stromausfälle. Zudem verlassen tausende – vor allem junge – Kubanerinnen und Kubaner das Land.

Die kubanische Regierung hat deshalb vor einem Jahr beschlossen, privaten Personen die rechtlichen Grundlagen zu schaffen, um ihnen das Unternehmertum, welches über sehr viel Potenzial verfügt, zu fördern. Camaquito möchte diese neuen rechtlichen Grundlagen nutzen, um nun auch JungunternehmerInnen in der Provinz Santiago de Cuba zu unterstützen.

Auch wenn sich die junge Generation gegenüber Innovation sehr offen zeigt und der Wille besteht, sich ein eigenes Kleinunternehmen aufzubauen, sind die KubanerInnern vor allem mit zwei großen Herausforderungen konfrontiert: 

  • fehlendes Wissen und Erfahrungen bei rechtlichen und betriebswirtschaftlichen Angelegenheiten sowie bei der Unternehmensführung.
  • fehlendes Kleinkapital für den Start und den Ausbau eines Unternehmens.

Camaquito möchte hier unterstützen und mit einem breiten «Förderungsprogramm» diesen jungen Menschen neue Zukunftsperspektiven aufzeigen. Dabei verfolgt Camaquito folgende Ziele:

  • Rahmenbedingungen schaffen, damit die KubanerInnen ihre Zukunft in ihrem Land planen.
  • Wohlstand für die UnternehmerInnen, ihre MitarbeiterInnen sowie ihren Familien.
  • bessere Dienstleistungen sowie Angebote von verschiedenen täglichen Alltagsprodukten für die Bevölkerung.
  • zusätzliche Steuereinnahmen für die kubanische Regierung.

Helfen Sie mit, den Traum der jungen Generation Kubas zu verwirklichen. 

Camaquito-Entrepreneure Experten Pool:

Unter anderem unterstützen uns folgende Persönlichkeiten bei unserem Vorhaben. Weitere Kooperationen in Europa sind in Ausarbeitung.

Dieter Kläy, Winterthur
Ressortleiter Arbeitsmarkt und Berufsbildung
Schweizerischer Gewerbeverband

Roman Probst, Winterthur
CEO MARKETING Probst GmbH
Dozent Kommunikation und Marketing
Startup-Coach für IFJ, Innosuisse, ZHAW und die Aargauer Kantonalbank

Prof. Dr. Dominik Erny, Muri AG
Hochschuldozent
KMU-Verwaltungsrat
Start-up-Erfahrung

Weitere aktuelle Beiträge

Aktuell

Deutsche Botschafterin zu Besuch bei Camaquito

Die Kinder des Fussball-Inklusionsprojekts „Somos Más“ in Camagüey haben sich zusammen mit der deutschen Botschafterin, Frau Heidrun Tempel, in den deutschen Farben verkleidet. Die Kinder, ihre Familien sowie die BetreuerInnen hatten grossen Spass! Frau Tempel und das Botschaftspersonal verbrachten tolle Momente mit uns in Camagüey, spielten Fußball und tauschten Geschenke aus.

Weiterlesen »
Aktuell

Kooperationsvereinbarung mit der Marie-Elise-Kayser-Schule in Erfurt

Seit Ende November besteht zwischen Camaquito und der Berufsschule für Gesundheit und Soziales Marie-Elise-Kayser-Schule (MEKS) eine Kooperationsvereinbarung. Hierbei soll es um einen erweiterten deutsch-kubanischen Austausch gehen. Im Vordergrund stehen dabei neben interkulturellen Aspekten vor allem die Themen Bildung, Inklusion und Teilhabe sowie Ökologie.

Weiterlesen »
Aktuell

Vielen Dank, liebe Anita

Anita Buri war seit Gründung von Camaquito im Jahr 2001 unsere ehrenamtliche Botschafterin. Sie hat die Projekte von Camaquito in Kuba besucht und hat bei unzähligen Veranstaltungen in der Schweiz unterstürzt…

Weiterlesen »

Ich möchte helfen

Unterstütze Kinder und Jugendliche in Kuba

Bleiben Sie immer auf dem Laufenden – mit unserem Newsletter zu unseren Projekten in Kuba.